Frische Ideen für Hochzeitseinladungen

. 2 minuten Lesedauer

Die Vorbereitungen laufen schon länger, eine Location ist gefunden, und vielleicht auch schon ein wunderschönes Brautkleid. Doch erst mit dem Verschicken der Einladungskarten wird es richtig offiziell: Es wird geheiratet.

Die Einladungskarte kündigt die Feier im Familien- und Freundeskreis an. Sie ist ein kleiner Vorgeschmack auf das bevorstehende Ereignis und sollte daher liebevoll gestaltet werden. Ob besonders kreativ, elegant oder farbenfroh – die Karte sollte zum Brautpaar passen. Ihr seid  noch auf der Suche nach Inspirationen? Vielleicht sprechen Euch ja diese angesagten Gestaltungsideen an.

Zauberhafter Vintage-Look

Vintage-Hochzeiten liegen voll im Trend. Locations mit historischem Ambiente, verspielte Deko-Elemente und spitzenbesetzte Brautkleider sind einfach unglaublich romantisch. Die Vorfreude auf so eine stimmungsvolle Hochzeit steigt bei Ihren Gästen mit einer passenden Einladungskarte ungemein. Und was passt besser zum verträumten Retro Chic als Einladungskarten in edlem Creme oder in soften Pastelltönen?

Besonders beliebt ist die Kombination Weiß und Altrosa. Aber auch softes Gelb, Grün oder Blau werden gerne genommen. Der Vintage-Look auf der Einladungskarte wird mit verschnörkelten Ornamenten und zarten Blumendrucken vervollständigt.

Auffällige Hingucker

Motivkarten gehören zu den Klassikern in der Hochzeitspapeterie. Herzen, verschlungene Ringe und weiße Hochzeitstauben sind immer wieder gerne gewählte Motive. Diese Klassiker bekommen nun zunehmend Konkurrenz durch filigrane Schmetterlinge.

Als bunte Farbkleckse schweben sie unbeschwert und leicht über das Papier. Besonders elegant wirken sie in Gold oder Silber. Einladungskarten mit Schmetterlingen sind ein passendes Motiv für eine Hochzeit im Frühling.

Prächtige Farbenvielfalt

Lange Zeit dominierten Creme, Weiß und pudrige Pastelltöne die Farben auf Hochzeitskarten. Wer nichts von dezenter Zurückhaltung hält, kann nun zu kräftigen Farben greifen. Leuchtendes Rot, frisches Grün, oder funkelndes Lila – mit solchen Farben ist die Einladungskarte an der Pinnwand des Empfängers schon vom Weiten zu sehen.

Aber achten Sie darauf, dass Ihre Einladungskarte nicht zu bunt wird, das wirkt schnell unstimmig. Sollen es mehrere Farben sein, dann wählen Sie Farben, die miteinander harmonieren. Lange unterschätzt waren Grau und Braun. Doch im Zusammenspiel mit einer kräftigen Farbe wie Blau oder Orange wirken sie sehr dekorativ.

Individuell mit Fotos

Hochzeitskarten mit einem schönen Foto vom Brautpaar werden auch nach der Hochzeit nicht weggeschmissen. Mit einem Foto oder gar einer kleinen Collage wird die Einladungskarte sehr individuell. Ein Bild vom Fotografen wirkt professionell, doch ein charmanter Schnappschuss aus der Anfangszeit der Beziehung kommt ebenso gut an.

Im Trend liegen zudem Fotos vom sogenannten Engagement-Shooting. Dabei können Szenen des Antrags nachgestellt werden – wenn das kein passendes Motiv für die Einladungskarte ist.

Die Gestaltung einer Einladungskarte müssen Brautpaare längst nicht mehr bei einer Druckerei in Auftrag geben. Im Internet helfen Seiten wie Familiensache mithilfe von Vorlagen dabei, Hochzeitskarten selbst zu designen. Passend zu den Einladungskarten können dort auch Save-the-Date-Karten, Tischkarten und Danksagungskarten gestaltet werden.

Wer noch kreativer werden möchte und genügend Zeit zur Verfügung hat, kann seine Einladungskarten natürlich auch selbst basteln. Selbstgebastelte Karten werden gerne für Motto-Hochzeiten verwendet. Eine Flaschenpost für die Trauung am Meer, eine Filmdose für eine Hochzeit im Hollywood-Look oder eine reichlich verzierte Holzschatulle für die Märchen-Hochzeit sind nur einige Ideen.

SUCHST DU HOCHZEITSKARTEN?

Jetzt finden!

Teilst Du diesen Artikel, wenn er Dir gefallen hat? Dann haben Deine Freunde auch Spaß daran. Dankeschön!


Frische Ideen für Hochzeitseinladungen
Help us and share with love