Kilt goes wedding – wenn Liebe keine Grenzen kennt

. 2 minuten Lesedauer

Liebe geht ihre eigenen Wege, so auch im Falle von Jessica und Ben. Amors Pfeil hat den jungen Kärntner mitten ins Herz getroffen, und mit seinem unwiderstehlichen Charme hat er das Herz der hübschen Salzburgerin im Sturm erobert. Auf ihrem Lieblingsplatz in Hellbrunn, beim Sternweiher bei den Wasserspielen, ging Ben vor Jessica auf die Knie und hielt um ihre Hand an!

… und das im Kärntner Kilt und mit selbst geschriebenen Zeilen, die wohl jedes Frauenherz höher schlagen lassen. Jessica zeigte ebenfalls Ihre Liebe zur Tracht und schlüpfte zum Ja-Wort in ein modernes Ensemble in kräftigen Farben!

Ihr roter Kussmund strahlt mit ihren leuchtenden Augen um die Wette, und die roten Rosen werden Symbol dieser tiefen Liebe! Immer schwingt rund um das traditionelle Salzburger Schloss Hellbrunn aber auch ein charmanter Hauch „Kärnten“ mit, so zum Beispiel wurden die klassischen Ringe in Weißgold auf einem Ringkissen in typischem Karo-Design präsentiert, und auch in der verspielten Zopffrisur von Jessica wurde ein Haarband im passendem Muster mit eingeflochten.

Jessicas Liebe galt nicht nur Ben sondern auch Kärnten mit seiner „Kiltur“! Selbst Brautjungfern und Trauzeugen aus Salzburg und Kärnten schlossen sich gerne an und schlüpften in die verschiedensten Roben. In der Kapelle von Schloss Hellbrunn konnte man die Romantik so richtig spüren.

Jessica strahlte in unschuldigem creme und wählte mit Ohrringen und Collier den dazu passenden Perlenschmuck. Ben überraschte uns mit einem cremefarbenen Gehrock, der Eleganz und Tradition perfekt vereinte.

Dieses Mal glänzten die Rosen im Brautstrauß für die kirchliche Trauung in creme! Im Anschluss an das kirchliche Ja-Wort genossen Jessica und Ben bei einem gemeinsamen Fotoshooting im Schloss Hellbrunn ein paar intime Momente, bevor es zum gemeinsamen Fest mit Familie und Freunden in die Orangerie ging!

Ein Tischplan in den Hochzeitsfarben rot, grün und weiß zeigt den Gästen, wo sie Platz nehmen durfen, und auf der festlich gedeckten Tafel gab es für die Hochzeitsgesellschaft jede Menge zu entdecken. Neben dem Hochzeitsmenü, wo traditionelle Salzburger Gerichte keck auf Karo Muster präsentiert wurden, gab es für die Gäste eine „süße Verführung“ im Glas.

Die Papeterie hatten Jessica und Ben mit Liebe zum Detail auf ihre Roben und Hochzeitsfarben abgestimmt. Auch der „Sweet Table“ verführte mit Cup Cakes, Petit fours und „Liebesherzen“ mit den Initialen J&B. Die vierstöckige Hochzeitstorte zierte ein Wappen mit den Initialen des Brautpaares und bekam so eine ganz persönliche Note.

Nach einem rauschenden Fest verabschiedeten sich das frisch getraute Paar stilsicher in einem Oldtimer in die Flitterwochen, und ob es die beiden nach Kärnten verschlug, ob sie im Salzburger Land ihre Zweisamkeit genossen, oder doch in den Flieger Richtung Süden gestiegen sind, bleibt wohl ihr Geheimnis ...

Story  

SCHÖNgeist  - Angelika Schön

Hochzeitsplaner

Weddingdreams

Text

SCHÖNgeist

Hochzeitsmode - Kilts

Rettl 1968

Location

Schloss Hellbrunn

Floristin

Fein & Klein

Schmuck

123gold

Make up & Hair

Ilse Mimovic

Catering

Exclusiv Catering

Konditorin

Backebackekuchen

Hochzeitsauto

Fahr(t)raum

Teilst du den Artikel, wenn er dir gefallen hat? Dann haben Deine Freunde auch Spaß daran. Dankeschön!


Kilt goes wedding – wenn Liebe keine Grenzen kennt
Help us and share with love