Im Trend: Brautkleider in Rot

. 1 minute Lesedauer

Mut  zur Farbe ist ein Trend, der auch die aktuellen  Brautkleider-Kollektionen immer stärker prägt. Deutsche wie  internationale Designer präsentieren ihre Hochzeitskleider in immer  neuen ausgefalleneren Farbtönen.

Weiße Brautkleider werden mit bunten Accessoires wie Taillenbändern,  Schuhen, Jacken oder Haarschmuck kombiniert. Selbst dunkle Farben wie  Blau, Grau und Schwarz blitzen immer häufiger zwischen den weißen und  cremefarbenen Roben auf.

Und noch eine Farbe entdecken wieder immer mehr Bräute und Designer  für sich: Rote Brautkleider liegen wieder absolut im Trend. Vergessen  ist die klassische Kombination aus roter Corsage und weit schwingendem weißen Rock. Die Brautmoden-Designer gehen längst neue Wege und so  überraschen uns in dieser Saison weiße Brautkleider mit  außergewöhnlichen roten Highlights und luxuriöse Roben ganz und gar in  tiefstes Rot getaucht.

Brautkleider ganz in Rot und Pink

Rot ist nicht gleich Rot, aber in dieser Saison sind sich die  Designer wohl einig: Egal ob klassische A-Linie oder moderne schmale  Silhouette – Brautkleider müssen dunkelrot sein. Die einzige Ausnahme  von dieser Regel bildet Ian Stuart, der sein wunderschönes  Prinzessinnenkleid in kräftigem Pink präsentiert.

Weiß und Rot für die Braut

Natürlich sind aber auch zweifarbige Hochzeitskleider in Weiß und Rot elementarer Bestandteil der Kollektionen. Neben aufwendigen  Blütenstickereien zieren vor allem die beliebten Taillenbänder in Rottönen viele Brautkleider. Und Marylise dreht den Klassiker kurzerhand um: Weiße Corsage und roter Rock in schlichtem Design machen das Brautkleid zu einem modern-minimalistischen Hingucker.

SUCHST DU HOCHZEITSMODE?

Jetzt finden!


Im Trend: Brautkleider in Rot
Help us and share with love