Heiraten in
Sachsen-Anhalt

Findet die perfekten Anbieter für Eure Hochzeitsfeier,
kostenlos und unverbindlich mit dem Foreverly
Hochzeitsplaner.

Großes Netzwerk

über 4.200 Dienstleister verfügbar

Hohe Zufriedenheit

Über 500.000 zufriedene Brautpaare

Genau den Richtigen

Über 391 Hochzeitsanbieter in Bremen verfügbar

Keine Roboter

Wir kümmern uns persönlich um Eure Anfragen

Lisa F. Braut aus Hannover

Durch Euch blieb mir die Suche erspart und die Angebote kamen direkt zu mir. Super praktisch!

Traditionsreiche Geschichte, zahlreiche Schlösser, Burgen und Kirchen – all das ist das ist Sachsen-Anhalt. Das Bundesland bietet eine Vielzahl romantischer Möglichkeiten für eine Hochzeit und ist gleichzeitig nicht in der Zeit stehen geblieben.

Modernisierungen und viele neue Locations bringen frischen Wind in die alten Gemäuer zeigen, wie toll das Zusammenspiel funktionieren kann.

Unsere Tipps für Eure Hochzeit in Sachsen-Anhalt

Im kleinen Schloss und Barockgarten Blankenburg (Harz) bietet sich für Brautpaare eine Möglichkeit der besonderen Art. Dort kann nämlich unter freiem Himmel standesamtlich geheiratet werden – eine Rarität in Deutschland! Meist ist dies nur in einem geschlossenen Raum, dem sogenannten Trauzimmer möglich.

Hier am Fuße der Harzer Berge wird der Traum jedoch Realität und Ihr sagt in einem der schönsten Gärten Deutschlands „ja“ zueinander.

Genächtigt werden kann stilecht im Prinzessinnenturm.

Halle in Sachsen-Anhalt bietet Brautpaaren historischen Charme und somit ein wunderschönes Ambiente für Hochzeiten.

Direkt am Marktplatz befindet sich das Standesamt der Stadt, das zusätzlich noch mit mehreren Außenstellen punktet.

Das Stadthaus ist der beliebteste Ort für Trauungen in Halle und bietet Platz für 35 Personen. Das Brautauto kann bequem direkt davor parken.

Trauungen können nach Absprache mit dem Standesamt zu vorgegebenen Terminen in der Woche, sowie am zweiten und vierten Samstag im Monat erfolgen (Stand 2016).

Besonders hübsch ist auch die Bohlenstube im Museum Händel-Haus, das wertvolle Reste historischer Farbfassungen zeigt. Auf 23 Rundbogenfeldern ist ein Bilderzyklus aus der Bibel dargestellt. Platz gibt es für ca. 25 Personen.

Als letzten Tipp für eine standesamtliche Hochzeit in Halle möchten wir Euch die Moritzburg ans Herz legen.

Sie wurde im Jahre 1484 erbaut und war die Residenz der Magdeburger Erzbischöfe. Heute befindet sich dort das Kunstmuseum des Landes Sachsen-Anhalt.

Im Trauzimmer findet 25 Personen Platz (auf Anfrage evtl. auch mehr) und die Eheschließungen finden jeweils am 3. Samstag im Monat statt (Stand 2016).

Es müssen ca. 250,- EUR an Zusatzkosten für eine Trauung auf der Moritzburg kalkuliert werden.

Völlig kostenfrei ist dann auch der wunderschöne Innenhof, der eine einzigartige Kulisse für Hochzeitsfotos bietet.

Kennt Ihr eigentlich den Brauch des „Ehrenkranz“? Er hat in Sachsen-Anhalt eine lange Tradition.

Dabei wird ein Kranz oder Ehrenbogen an die Tür des Brautpaares gehängt, der z.B. mit Wacholder und roten Bändern gefertigt wurde. Heute werden dafür gerne Papierrosen verwendet und während die Männer die Zweige binden, basteln die Frauen diese als Schmuck.

Das Kunstwerk wird dann an der Eingangstür der frisch Vermählten gehängt.

Eine nette Geste, die vor allem von Freunden und Nachbarn durchgeführt wird.

Ob Halle, Magdeburg, Dessau, Wittenberg oder Halberstadt: Eine Hochzeit in Sachsen-Anhalt ist natürlich auf für die Brautpaare möglich, die nicht direkt vor Ort wohnen. Hier erfolgt die Anmeldung einfach über das zuständige Standesamt des Wohnsitzes und wird dann in die Wunschstadt weitergeleitet.

Wir wünschen Euch viel Spaß bei Eurer Hochzeit in Sachsen-Anhalt!

✪ HOCHZEIT PLANEN ✪