Farbenfrohe Sommerhochzeit in Köln

. 3 minuten Lesedauer

Miriam und Marc haben im Juli eine entzückende, farbenfrohe Sommerhochzeit in ihrer Heimatstadt Köln gefeiert.

Dem Brautpaar war es wichtig Freunde und Familie in die Trauung miteinzubeziehen. So haben auch die Kleinsten wichtige Rollen im Tagesablauf gespielt. Die Trauung war sicherlich der emotionalste Moment der Hochzeit, aber auch die vielen kleinen Überraschungen der Familien und Freunde, wie zum Beispiel ein Verkleidungsspiel, haben dazu beigetragen, dass dieser Tag nicht nur für das Brautpaar unvergesslich bleibt.

Die Hochzeit ist dank hervorragender Planung perfekt abgelaufen. Hier habt Ihr die herrlich bunten, fröhlichen Fotos als Beweis. Zum Schluss erzählt das Brautpaar über den Ablauf der Hochzeit und gibt Ratschläge wie Ihr auch eine entspannte, fröhliche Hochzeit haben könnt!

Miriam und Marc erzählen über ihre Sommerhochzeit:

Das Hochzeitswochenende begann am Freitag mit der standesamtlichen Hochzeit im kleinem Kreis, gefolgt von einem kleinen „Get together“ in der Kölner Altstadt bei Kölsch und kölschem Fingerfood im engsten Familienkreis. Übernachtet haben wir vor den Toren von Köln im Schlosshotel Bensberg, wo die Braut am Samstagmorgen gestylt wurde.

Am frühen Nachmittag fand die freie Trauung in der Mühle statt, welche in mehreren Vorbereitungsterminen gemeinsam mit der freien Traurednerin geplant wurde.Bei der Trauung war es uns wichtig, dass neben den Trauzeugen, auch die Familien und Freunde in die Trauung miteinbezogen werden. So wurden die Ringe vom Patenkind des Bräutigams gebracht und die Blumenkinder haben die Braut gemeinsam mit ihrem Vater zum Trautisch geführt.

Nach der Trauung wurde ganz traditionell die Hochzeitstorte unter freiem Himmel im Biergarten der Location angeschnitten. Während wir nach der Trauung mit Fotos beschäftig waren, haben die Gäste sich die Zeit mit einem kleinen Kennenlernspiel vertrieben. Im Vorfeld hatten wir kleine „ Wer bin ich“ Zettel mit Anekdoten/Beschreibungen zu den Gästen vorbereitet. Diese Zettel wurden ausgeteilt und jeder Gast konnte, wenn er wollte den anderen Gast auf dem Zettel suchen. Die Gäste kamen so untereinander ins Gespräch und man erfuhr mehr über die Verbindung zwischen Brautpaar und Gast.

Was war Euch wichtig bei der Gestaltung der Hochzeit?

Wir wollten von Anfang eine sommerliche, festliche, farbenfrohe, entspannte und lustige Hochzeit feiern. Zudem war es uns wichtig in unserer Heimatstadt Köln zu heiraten, ohne dabei eine rot/weiße Karnevalshochzeit zu feiern. So wurden wir nicht nur im historischen Standesamt in Köln getraut, sondern haben im kleinen Kreis die standesamtliche Trauung mit Blick auf Dom und Altstadt in einem Brauhaus in der Kölner Altstadt gefeiert.

Auch unsere freie Trauung hatte kölsche Elemente, so spielte die Kölner Band „ Pläsier“ während unserer Trauung und unsere Freunde haben uns mit einer „Verkleidungs/Schnappschuss Aktion auf der Tanzfläche“ überrascht.

Was waren die Glanzmomente der Hochzeit? Was ging schief?

Es ist wirklich nichts schief gelaufen und wir haben das ganze Hochzeitswochenende komplett genossen. Das lag aber auch dran, dass die Braut (Eventmanagerin) ihre Ablaufplanung zwei Wochen vor dem Termin an ihre Trauzeugin übergab und diese im Hintergrund Regie führte. Wir haben aus diesem Grund während des Wochenendes nicht einmal auf die Uhr geschaut und gedacht: „ jetzt kommt das“, oder „oh, ich muss mich um das kümmern“. Ohne sie wäre das nicht möglich gewesen und wir sind ihr dafür sehr dankbar.

Die Trauung war sicherlich der emotionalste Moment der Hochzeit, aber die vielen kleinen Überraschungen der Familien und Freunden waren unvergesslich. So wurden wir am späten Abend mit einer Luftballonaktion (Gasballons inkl. Leuchtstäbe, an denen vorfrankierte Postkarten hingen) überrascht. Selbst nach zwei Wochen wurden die Postkarten noch von wildfremden Menschen mit Gratulationen und Wünschen zurückgeschickt.

Auch das sehr kreativ gestaltete Gästebuch mit den vielen persönlichen und individuellen Geschichten, Glückwünschen und Bildern, schauen wir uns immer wieder gerne an.

Eure Tipps an zukünftige Brautpaare?

Bleibt authentisch! Lauft nicht irgendwelchen Hochzeitstrends hinterher, sondern feiert eine Hochzeit, die zu Euch passt.

Euer Dankeschön geht an:

An unsere Trauzeugen und Familien, die unsere Hochzeit unvergesslich gemacht haben! Und natürlich auch an unsere Freunde, die eine super tolle Party mit uns gefeiert haben.

Was Ihr gerne noch hinzufügen möchtet:

Es war perfekt!!!!

Miriam und Marc

SUCHST DU HOCHZEITSMODE?

Jetzt finden!


Farbenfrohe Sommerhochzeit in Köln
Help us and share with love