Einladungen, Danksagungen und Co: Die richtigen Worte finden

. 2 minuten Lesedauer

Ein schönes Design für Einladungen und spätere  Danksagungskarten ist schnell gefunden, doch viele Paare tun sich schwer  damit, einen passenden Text zu formulieren. Dabei ist das gar nicht so  schwer – wenn einige Punkte beachtet werden.

Die Bedeutung der Hochzeitspapeterie

Die sogenannte Hochzeitspapeterie ist in den letzten Jahren immer wichtiger geworden. Online-Kartendruckereien wie Meine Kartenmanufaktur bieten  heute zahllose Möglichkeiten, sämtliche Druckerzeugnisse „aus einem  Guss“ herzustellen und mit Fotos und individuellen Texten zu versehen.

Allerdings führt dies auch dazu, dass sich immer mehr Menschen mit  den vielen Auswahlmöglichkeiten überfordert fühlen – vor allem, wenn es  darum geht, individuelle Texte zu verfassen.

Der Text für die Hochzeitseinladungen

Hier gilt zunächst einmal: In der Kürze liegt die Würze. Empfänger  möchten keine langen Abhandlungen über die große Liebe, das  Kennenlernen des Paares oder ein 30-zeiliges Gedicht lesen. Sie möchten  wissen, wann und wo die Hochzeit stattfindet. Diese Information gehört  daher prominent und fettgedruckt auf die Innenseite. Darüber kann eine  kurze Einleitung im Stil von „Wir trauen uns!“ oder „Wir sagen ja!“  stehen, gefolgt vom Datum, Zeitpunkt und Ort der Trauung.

Kleiner darunter können evtl. noch zusätzliche Informationen stehen, z.B. wenn keine Hochzeitsgeschenke gewünscht werden, sondern eine Spende für eine große Anschaffung oder  Traumreise. Auf die gegenüberliegende Seite der aufgeklappten Karte kann  ein Foto des Paares gedruckt werden und/oder ein kurzer Spruch oder  einige Zeilen aus einem romantischen Lied.

Klassiker sind beispielsweise „Liebe besteht nicht darin, dass man  sich anschaut, sondern dass man in dieselbe Richtung schaut (Antoine de  Saint-Exupery) oder „Denn die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in  denen wir liebten“ (Wilhelm Busch). Im Internet gibt es unzählige Seiten  mit weiteren Vorschlägen für alle, die etwas weniger Abgenutztes  verwenden möchten.

Die Danksagungen

Für die Danksagungen nach der Hochzeit reicht meist eine Postkarte,  doch auch hier sind aufklappbare Karten die stilvollere Wahl: Sie können  in der Innenseite links mit einem Foto des Brautpaares am Hochzeitstag  bedruckt werden und rechts mit dem Danksagungstext.

Besonders schön und höflich ist es, hier lediglich die Überschrift  „Wir sagen Danke!“ vordrucken zu lassen und darunter persönliche  Dankesworte zu schreiben, in denen der Empfänger persönlich angesprochen  wird („Liebe Julia, vielen Dank für die schöne Vase…“, „Liebe  Großeltern, vielen Dank für euren großzügigen Beitrag zu unserer  Hochzeitsreise…“, etc.).


Einladungen, Danksagungen und Co: Die richtigen Worte finden
Help us and share with love