Eine romantische Winterhochzeit

. 2 minuten Lesedauer

Die perfekte Zeit um eine Traumhochzeit zu feiern muss nicht immer ein warmer Tag im Frühling oder Sommer sein. Ganz im Gegenteil! Der Winter zaubert eine ganz besondere und einzigartige Atmosphäre, die Ihr Euch nicht entgehen lassen solltet. Und genau diesen Zauber zeigt uns die Hochzeit von Isabel und Thomas.

Isabel und Thomas feierten an einem winterlichen Tag im Januar. Mit den vielen kleinen Details in der Deko und der Location, versprühte ihre Hochzeit einen romantischen und liebevollen Charme. Die einzigartige Geschichte ihrer Hochzeit wurde mit dieser Bildergalerie festgehalten.
Holt Euch Eure Inspiration für eine wunderschöne Winterhochzeit!

HOCHZEITSHELFER:

Standesamt: Standesamt in Ferch

Planer: Isabel Merfort Hochzeitsplanung

Feier: Kavalierhaus Caputh

Kleid: Tiffany

Schmuck: Goldfrische

Hochzeitstorte: Krümelfee

Blumen: Blumensühr

Karten und Papeterie: Katrin Herrmann

Was war Euch wichtig bei der Gestaltung der Hochzeit?

Uns war besonders die winterliche Gestaltung wichtig. Es sollte aber dennoch nicht nach Weihnachten wirken. Schnee, Kienäpfel, silberne und Rote Elemente waren dabei der Leitfaden für die Hochzeit.

Was war Eure größte Herausforderung bei der Hochzeitsplanung?

Ob die Hochzeit überhaupt stattfinden wird und nicht unser kleiner Sohn früher kommt. Daher musste bei der Planung viel reduziert werden. Gern hätte ich noch mehr umgesetzt als Weddingplanner. Doch so kurz vor der Geburt war das Risiko zu hoch, dass zu viel umsonst gewesen wäre. Daher planen wir im Sommer 2018 noch eine große Garten-BBQ Hochzeitsparty an der Ostsee, wenn unser Sohn schon 1,5 Jahre alt ist!

Erzählt uns vom Ablauf der Hochzeit

Um 11 Uhr starteten wir mit der Trauung in Ferch, die wunderschön war (selten beim Standesamt – wir hatten aber eine tolle Rednerin). Im Anschluss fuhren wir alle in Kolonne zum Kavalierhaus in Caputh. Nach einem kleinen Gruppenbild am Schloss gab es einen Empfang mit Punsch und Sekt aufgrund der kalten Temperaturen. Es folgte ein hervorragendes 3 Gänge Menü. Danach luden wir zum Fotoshooting und zum Spaziergang ein, da die Sonne so schön schien. Danach folgten kleine Spiele und der Anschnitt der Hochzeitstorte. Nach der Kaffeezeit (ca. 18 Uhr) warf ich den Brautstrauß und wir ließen die Feier ausklingen. Alle wussten, dass es nur bis 18 /19 Uhr gehen sollte, damit es für mich nicht so anstregend wird. Und so war der Brautstraußwurf gegen 18 Uhr das perfekte Ende.

Eure Tipps an zukünftige Brautpaare?

Heiratet im Winter, es ist so schön und alles wirkt entschleunigt durch den Schnee und die Gelassenheit aller Dienstleister.

Euer Dankeschön geht an

Unsere Familie, die unser Glück genauso empfinden und in sich tragen wie wir selbst.

– Isabel & Thomas


Eine romantische Winterhochzeit
Help us and share with love