Die beliebtesten DIY-Tipps für die Hochzeit 2018

. 4 minuten Lesedauer

Do it Yourself – Der Trend schlechthin auf Hochzeiten! Selbstgemachtes spart nicht nur Geld, sondern macht eine Hochzeit einmalig.  Für die Gestaltung der Hochzeitsfeier gibt es unzählige schöne Dinge zu kaufen, aber so richtig persönlich und individuell, wirds eben nur mit Handarbeit. Ob mit Fotos, Euren Lieblingsfarben oder der Kombination aus verschiedenen Dekoelementen – Bei DIY habt Ihr unzählige Möglichkeiten, die mal mehr und mal weniger Geschick erfordern. Die tollsten DIY-Tipps 2018 haben wir für Euch in der Redaktion zusammengesammelt!

DIY-Tipp 1: Kreativ gestaltete Hochzeitskarten

Mit Euren Einladungskarten für die Hochzeit gebt Ihr Euren Gästen einen ersten Eindruck auf Euer Hochzeitsmotto. Natürlich könnt Ihr die Karten komplett in DIY Manier selbst gestalten. Bei 100 Gästen und mehr, kann das aber schnell zu einem schwierigen Unterfangen werden. Also bietet es sich an bei einer professionellen Kartendruckerei, wie zum Beispiel Sendmoments, tolle Hochzeitseinladungen drucken zu lassen. Um noch ein wenig mehr Individualität und Persönlichkeit in die Gestaltung zu bringen, könnt Ihr mit Schnüren, Bändern und kleinen Anhängern Eure gedruckten Hochzeitseinladungen zu einem absoluten Hingucker machen.

DIY-Tipp 2: Jenga-Spiel anstatt eines Gästebuchs

Eine lustige und nachhaltige Idee, die als Ersatz zu einem üblichen Gästebuch funktioniert, ist das berühmte Spiel Jenga. Lasst Eure Gäste einfach die Spielsteine aus Holz individuell verzieren und signieren. Dazu müsst Ihr nur die Steine und die richtigen Stifte auf Eurer Hochzeit in Umlauf bringen. So könnt Ihr Euch bei jedem Spieleabend an Eure Gäste und Euren Hochzeitstag erinnern. Oder das Jenga-Spiel verziert als hübsche Deko Eure Wohnung.

DIY-Tipp 3: Bilder von verstorbenen Verwandten

Mit dieser schönen Idee kann man seine verstorbenen Verwandten oder Freunde auf der Hochzeitsfeier integrieren. Die Bilder können die Personen natürlich nicht ersetzen, aber es ist eine Möglichkeit sie an Eurem besonderen Tag zu sehen und an sie zu denken. Dazu reicht eine Tafel, auf der ein schöner und erklärender Spruch geschrieben steht und Fotos in dekorativen Bilderrahmen. Die Tafel und die Bilder kann man dann in der Location platzieren und Blumen oder auch Kerzen dazu stellen. Eine weitere schöne Idee ist, die Bilder an einen Baum zu hängen, wenn die Hochzeitsfeier im Freien stattfindet. So wehen die Bilder friedlich im Wind und lässt die Personen auf den Bildern an der Feier teilnehmen.

DIY-Tipp 4: Sitzordnung auf einer Plexiglasscheibe oder einem Spiegel

Bei einer Gäste-Anzahl ab 25 Personen, ist es sinnvoll eine Sitzplatzverteilung aufzustellen. Wir haben ein paar schöne Ideen gefunden, wie so etwas aussehen könnte und gleichzeitig Teil der Hochzeitsdekoration wird. Dazu benötigt Ihr nur eine Plexiglasscheibe, die Ihr im Baumarkt findet oder einen alten Spiegel mit Rahmen und einen Stift, der auf diesen Materialien hält und lesbar ist. Wenn Euch ein schöner Spiegel dafür zu schade ist, könnt Ihr einen Stift benutzen, der wasserlöslich ist. Bei der letztendlichen Platzverteilung können wir Euch allerdings nicht weiterhelfen.

DIY-Tipp 5: Pimp your Prosecco

Diese bunte Bar sieht nicht nur super cool aus, sondern bietet auch viele Leckereien, mit denen Eure Gäste sich ihren Prosecco, Sekt oder Champagner aufpeppen können. Was Ihr auf der Bar platziert, ist komplett Euch überlassen. Wie trinkt Ihr denn Euren Sekt am liebsten? Überrascht Eure Gäste mit verschiedenen Früchten, aufgepimpten Eiswürfeln, bunten Strohhalmen und Sirup-Varianten und noch vielem mehr. Lasst Eurer geschmacklichen Kreativität freien Lauf!

DIY-Tipp 6: Fingerabdrücke

Den typischen Baum aus Fingerabrücken hat bestimmt schon jeder von Euch auf einer Hochzeit gesehen und sich auf diesem verewigt. Natürlich ist der Baum eine tolle Sache, aber nicht mehr ganz so einmalig. Hier sind ein paar Ideen, die das gleiche Prinzip, aber außergewöhnlichere Motive haben. Schön gestaltet auf einer Leinwand, werden sie auch nach der Hochzeit zur super Wanddekoration. Vielleicht habt Ihr ja auch selber eine Bildidee, die passen könnte. Die könnt Ihr uns dann natürlich in die Kommentare schreiben!

DIY-Tipp 7: Eine Baumscheibe mit Namen

Aus einer Tradition entsteht eine beliebte Dekorations-Idee. Rustikal und gleichzeitig modern. Die Holzscheiben könnt Ihr selber an bereits gefällten Bäumen absägen und glatt hobeln. Dann mit Eurem Namen, dem Hochzeitsdatum und eventuellen Schmuck-Bändern verzieren.  In einer kleineren Ausführung eignen sie sich auch hervorragend als Alternative zu den traditionellen Tischkarten.

DIY-Tipp 8: Namen aus Draht biegen

Die Namen aus Draht gebogen, können als Dekoration auf verschiedene Weise auf der Hochzeit integriert werden. Eine Möglichkeit wäre, sie als Hingucker auf der Hochzeitstorte oder als Tischdekoration zu platzieren. Eine etwas aufwendigere Möglichkeit ist, die in Draht gebogenen Namen als Platzkärtchen zu benutzen. Bei einer kleineren Gästeanzahl können wir diese Idee sehr empfehlen.

DIY-Tipp 9: Baum mit Polaroidfotos

Dieses DIY klappt leider nur auf einer Hochzeit im Freien und mit gutem Wetter. Sieht aber trotzdem toll aus. Polaroid Bilder auf einer Hochzeit zu schießen, ist nichts Neues, aber mit einer Schnur und Klipps oder Büroklammern kann man die gemachten Bilder ganz einfach in Szene setzen. Wickelt die Schnur um einen Baum und befestigt die Polaroidbilder mit den Klipps. Eine weitere Variante ist, die Bilder an den Schnüren von den Ästen baumeln zu lassen. Das wirkt dann wie ein Vorhang aus lauter Fotos.

DIY-Tipp 10: Take away Tüten und Goodie Bags

Goodie Bags sind eine beliebte Art geworden, seinen Gästen ein kleines ‘Dankeschön’ mit auf den Heimweg zu geben. Den Inhalt der Tüten könnt Ihr Euch natürlich selbst zusammenstellen. In den meisten sind ein kleines Kärtchen, Süßigkeiten und andere Leckereien oder ein Getränk. Wenn die Hochzeit ausgiebig und lange gefeiert wurde, ist es eine lustige Geste, den Gästen eine Aspirin Tablette und Wasser in die Take away Tüte zu legen. Das hilft gegen den unangenehmen Nebeneffekt am Morgen danach.

DIY-Tipp 11: Der Wunderkerzen-Topf

Das Funkeln einer brennenden Wunderkerze bringt eine ganz besondere und romantische Atmosphäre. Genau so eine Atmosphäre, die Ihr Euch bestimmt auf Eurer Hochzeit wünscht. Verteilt die Wunderkerzen in einem hübsch dekorierten Blumentopf oder in einer Vase und gebt Euren Gästen einen Zeitpunkt vor, an dem die Wunderkerzen erleuchtet werden sollen. Ein guter Zeitpunkt wäre zum Beispiel zu Eurem Hochzeitstanz. Ein Moment an dem Ihr als frisch vermähltes Paar im Mittelpunkt steht, umgeben von funkelnden Sternen. Einfach magisch.

Noch mehr tolle Dienstleister findet Ihr auf unserem WeddyPlace-Marktplatz oder Ihr stellt direkt eine Anfrage mit unserem kostenlosen Hochzeitsplaner.


Die beliebtesten DIY-Tipps für die Hochzeit 2018
Help us and share with love