Der passende Schmuck für die Braut und die Brautjungfern

. 3 minuten Lesedauer

Wie Brautkleid, Strauß und Frisur sollte auch der  Brautschmuck auf die Erscheinung der Braut abgestimmt werden. Welche  Farbe sollte der Schmuck tragen? Wollen Sie lieber eine klassische  Perlenkette oder Schmuck mit Edelsteinen? Und wie sieht es mit dem  Schmuck für die Brautjungfern aus?

Passende Schmuckstücke für die Brautmode

Der Brautschmuck soll Ihre Schönheit an diesembesonderen Tag  unterstreichen und sich nicht in den Vordergrund drängen. Aussehen und  Beschaffenheit sollten sich daher sowohl an der Farbe Ihrer Haare, Ihres  Teints als auch Ihres Kleides orientieren und sich ins übrige Styling einfügen. Verschiedene Schmuckstücke bieten sich alleine oder in Kombination gut als Brautschmuck an:

Halskette oder Colliers

Ohrringe oder Ohrstecker

Haarreif oder Diadem

Armband

Ringe kommen als Schmuck hingegen nicht infrage. Der einzige  Ring, den Sie am Hochzeitstag als Braut tragen, ist Ihr Trauring. Welche  Schmuckstücke und Kombinationen Sie wählen, hängt von Ihren  persönlichen Vorlieben ab. Entscheiden Sie sich nur für maximal zwei  verschiedene Stücke, ansonsten lenkt der Schmuck zu sehr von Ihnen  selbst ab.

Eine schöne Auswahl an passendem Brautschmuck können Sie sich zum  Beispiel im Schmuck Online Shop von Wempe ansehen. Klassisch z. B. sind  eine Halskette und kleine hängende Ohrringe. Auch ein Collier ist  möglich, dann sollte es jedoch der einzige Schmuck sein. Wollen Sie  einen Haarreif oder ein Diadem bzw. eine Tiara tragen, entscheiden Sie  sich lieber für ein Armband oder eine schmale Halskette als zusätzliches  Schmuckstück, sonst würde sich der Schmuck zu sehr auf Ihren  Kopfbereich konzentrieren.

Materialienwahl

In Bezug auf Material und Farbe sollten Sie sich in den Bereichen  Hell und Weiß bewegen, da sich Ihr Brautkleid vermutlich auch in dieser  Farbskala bewegt. Klassisch sind die Perlenkette und passende  Ohrstecker. Wählen Sie echte Perlen und keine aus Plastik, den  Unterschied sieht man sofort.

Statt der klassischen Perlenkette können Sie auch eine einzelne Perle an einem Bändchen aus Seide oder  Organza um den Hals tragen. Möchten Sie lieber Schmuck aus Edelmetall  tragen, sollten Sie sich für Silber, Weißgold oder Ähnliches  entscheiden. Goldschmuck passt nur in seltenen Fällen, z. B. bei  junggebliebenen Bräuten. Schön sind schmale Halsketten mit einem kleinen  Edelsteinanhänger oder winzige Ohrstecker mit Steinen.

Klassische Edelsteine sind hierfür Diamanten, die sich gut in das  Weiß der Brautmode einfügen. Möchten Sie etwas mehr Farbe in Ihrem  Brautschmuck, können Sie anstelle von Diamanten auch andere Edelsteine  wie einen Amethyst, Saphir, Rubin oder Smaragd wählen.

Was Sie noch beim Brautschmuck beachten sollten

Achten Sie bei Ihrem Brautschmuck unbedingt auf Qualität. Billig  verarbeiteter Schmuck hat an diesem besonderen Tag in Ihrem Leben nichts  an Ihnen verloren. Daher sollten Sie auch unbedingt auf Modeschmuck  verzichten und sich für edle Metalle und Steine entscheiden.

Es besteht immer die Möglichkeit, sich Schmuck bei der Familie zu  leihen. Damit würden Sie auch ganz der Tradition folgen, dass die Braut  am Tag ihrer Hochzeit etwas Geliehenes und etwas Altes tragen soll.  Warum nicht die wunderschöne Silberkette mit Saphiranhänger von der  Tante ausleihen? Da hätten Sie der Tradition folgend auch gleich noch  etwas Blaues und Ihrer Tante eine Freude gemacht.

Viele Frauen tragen teure Armbanduhren mit silbernem Armband gerne  auch wie Schmuckstücke. Lassen Sie die Armbanduhr am Tag Ihrer Hochzeit  im Schmuckkästchen. Die Uhr brauchen Sie an diesem Tag nicht, denn die  Organisation übernehmen andere für Sie. Sie würden dadurch nur  verleitet, ständig auf die Uhr zu schauen. Ersetzen Sie die Uhr durch  einen schönen Armreif.

Achten Sie darauf, dass der Schmuck sich nicht im Stoff des Kleides  verhaken könnte. Idee: Lassen Sie sich den Brautschmuck doch von Ihrem  Liebsten zur Hochzeit schenken.

Schmuck für die Brautjungfern

Der Schmuck für Brautjungfern sollten sich an ähnlichen Maßstäben orientieren: hell, leicht und noch  ein wenig dezenter als der Schmuck der Braut. Die Brautjungfern sollten  ihren Schmuck selbst auswählen dürfen. Damit sich ihre Erscheinung gut  zusammenfügt und zu Ihnen als Braut passt, können Sie allerdings eine  Richtlinie vorgeben, welche Farben oder Materialien erwünscht sind. Oder  Sie geben Ihren Brautjungfern gemeinsam mit der Kleiderwahl auch gleich  Vorschläge für passende Schmuckstücke weiter.

Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner Wempe.

SUCHST DU TRAURINGE UND SCHMUCK?

Jetzt finden!


Der passende Schmuck für die Braut und die Brautjungfern
Help us and share with love