Auf der Suche nach den Trauringen

. 1 minute Lesedauer

Früher tauschten Braut und Bräutigam bei der Trauung ganz schlichte Goldringe - schließlich war es schon etwas ganz Besonderes überhaupt einen so kostbaren Ring zu tragen! Inzwischen ist die Auswahl an Materialien und Designs deutlich größer geworden:

Weiß- oder Gelbgold, Platin oder gar Titan bestimmen farblich die moderne Trauringe. Seltener werden die weniger robusten Edelmetalle Rotgold und Silber verwendet. Dafür stehen Euch aber unzählige Materialmixe zur Verfügung, sodass die Trauringe in mindestens zwei unterschiedlichen Farben erstrahlen.

Zusätzlich gibt es für die Braut noch die Möglichkeit einen oder gar mehrere Edelsteine in ihren Ehering einarbeiten zu lassen und gravieren könnt Ihr Eure Ehering schließlich auch. Bei so vielen Möglichkeiten ist es gar nicht so leicht den perfekten Trauring zu finden. Deshalb führt der erste Weg Brautpaare meist zum nächsten Juwelier.

Bevor Ihr Euch für ein bestimmtes Material und einen Schliff entscheidet, solltet Ihr auf jeden Fall erst einmal einige Trauringe ausprobiert haben.

Auch wenn Euer Traumring nicht auf Anhieb dabei ist, wisst Ihr so schon einmal, wie breit oder schmal der Ring sein soll und welches Material Ihr bevorzugt.

Wenn diese grundlegenden Entscheidungen getroffen sind, wird es erst Zeit sich über das genaue Design Gedanken zu machen. Die meisten Juweliere haben zwangsläufig eine recht begrenzte Auswahl an Trauringen.

Wenn Ihr nicht gerade selbst zum Schmiedeeisen greifen wollt, kann jetzt auch eine Internetrecherche helfen.

Auf professionellen Plattformen wie Goldsea präsentieren und verkaufen zahlreiche bekannte Juweliere und Schmuckhersteller wie etwa Christ ihre Trauringkollektionen online. Bei so viel Auswahl muss doch einfach der passende Ehering dabei sein!

Teilst Du diesen Artikel, wenn er Dir gefallen hat? Dann haben Deine Freunde auch Spaß daran. Dankeschön!


Auf der Suche nach den Trauringen
Help us and share with love