3 Hochzeits-Trends, die ihr nicht verpassen solltet!

. 3 minuten Lesedauer

1. Die “Jack-and-Jill-Party”

Ihr fragt Euch, was eine Jack and Jill Party ist? Wir haben nachgeforscht und sind von dem Trend aus den Staaten und Kanada begeistert. Die Idee ist eigentlich ganz einfach: Die Jack-and-Jill-Party löst die Junggesellen- und Junggesellinenabschiede ab. Warum getrennt Party machen, wenn man auch zusammen feiern kann?

Der Junggesellinnen- und Junggesellenabschied ist für die angehende Braut und den zukünftigen Bräutigam die Gelegenheit, nochmal richtig mit den jeweiligen besten Freunden ausgelassen zu feiern. Nicht selten sind diese Events geprägt durch Saufgelage, Motto-T-Shirts, merkwürdige Kostüme und Plastikkrönchen. Natürlich gibt es auch hier schon einige schöne Alternativen und für den einen oder anderen gehören diese klassischen Junggesellinnen- und Junggesellenabschiede auch einfach dazu.

Aber wenn wir mal ehrlich sind, ist der Gedanke, nochmal ausgelassen zu feiern, bevor der Ernst des Lebens losgeht, nicht gerade zeitgemäß. Spaß und Party kann man auch zusammen haben und das Feiern mit den engsten Freunden wird durch die Hochzeit nicht beendet. So sollte es zumindest sein! Die Jack and Jill Party ist eine Feier vor der Hochzeit, bei der im großen Rahmen eingeladen wird.

In dieser Nacht soll vor allem Geld für das verlobte Paar gesammelt werden. In Kanada ist es sogar üblich, dass die Gäste Tickets für die Party kaufen. Der Erlös geht dann komplett an das Brautpaar. Für viele ist es günstiger, zu einer Jack-and-Jill-Party zu gehen, als Gast eines Junggesellenabschied zu sein und für das Brautpaar lohnt es sich allemal. Wie die Party am Ende aussieht, ist komplett Euch überlassen. Man hat die Möglichkeit viele Leute einzuladen, die zur Hochzeit eventuell nicht eingeladen sind, wie Arbeitskollegen und Nachbarn.

2. Food-Trucks

Food-Trucks gibt es auch schon bei uns. Vor allem bei Street-Food Festivals sieht man die Wagen mit ihren Leckerein. Aber auch für Hochzeiten sind sie definitiv eine gute Idee!

Wer eine lockere Party haben will und nicht an Catering, Buffet oder Essenszeiten gebunden sein möchte, für diejenigen sind Food-Trucks eine perfekte Alternative für die eigene Hochzeit! Food-Trucks zeichnen sich dadurch aus, dass sie qualitativ hochwertiges Essen verkaufen.

Oft wird Bio-Fleisch verwendet oder Produkte direkt aus der Region. Durch ihre Flexibilität können die Busse auf jedem Event nicht nur Hingucker sein, sondern auch für Bewegung und eine entspannte Atmosphäre sorgen.

Wer am gängigen Hochzeitsessen festhalten möchte, kann die Food-Trucks auch als Ergänzung zum Buffet nutzen oder auch zum Mitternachtssnack. Neben den beliebten Burger- und Tacotrucks gibt es auch Süßspeisen, wie Donuts und Eis.

Anstatt Kaffee und Kuchen kann man so zum Beispiel auch süße Food-Trucks für die Gäste kommen lassen.  Oder ein Food-Truck mit leckere Kartoffelpuffer wie bei "Die dollen Knollen" in Berlin.

3. Flower Power - Blumengestecke

Adé Blumengestecke? So langsam und eigentlich doch recht schnell verabschieden wir uns von den traditionellen Blumengestecken für die lange Kaffeetafel oder das Dinner auf der Hochzeit. Und das ist auch gut so! Keine Glitzerperlen mehr und Schwimmkerzen mit Blumengesteck im Wasser.

Zugegeben, der Trend Blumen etwas anders in Szene zu setzen ist nicht gerade neu, aber definitiv nochmal erwähnenswert! Neben wunderschönen Blumenkränzen als Brautkronen und Blumenbänder für den Brautschmuck, bestimmen Blumen auch die Hochzeitsdekoration.

Absoluter Trend sind Wildblumen. Nicht mehr die Farben der Hochzeit bestimmen die Blumendekoration, sondern das gekonnte “Durcheinander” macht den Blumenschmuck zu einer runden Sache.

Die Blumendekoration wird so inszeniert, als wäre sie aus einem wilden Garten frisch gepflückt worden. Ob einfach nur in kleinen Vintage-Vasen oder zusammen gebunden in Weinkisten.

Den Ideen sind keine Grenzen gesetzt! Blumengestecke, die über den Tischen hängen oder ein großer Blumenbogen, ein sogenannter Flower-Arch, machen die Hochzeit zu einem wunderschönen Fest.

Da braucht es fast keine andere Dekoration mehr. Der Flower-Arch ist in Australien, Neuseeland und den Staaten sehr beliebt. Blumenbögen, die entweder bei freien Trauungen verwendet werden oder als Kulisse für das Paarshooting dienen.

Aber schaut selbst, auch hier haben wir für Euch ein Pinterestboard erstellt. Lasst Euch inspirieren! Viele Sachen könnt ihr auch selber machen. Wie wir ja wissen, DIY macht auch immer ein bisschen mehr Spaß in der Hochzeitsvorbereitung.

SUCHST DU HOCHZEITSDIENSTLEISTER?

Jetzt finden!

Teilst du den Artikel, wenn er dir gefallen hat? Dann haben Deine Freunde auch Spaß daran. Dankeschön!


3 Hochzeits-Trends, die ihr nicht verpassen solltet!
Help us and share with love